Grundschule Herne, KGS Programm, Lernkonzept Herne
Grundschule Herne, KGS Programm, Lernkonzept Herne
Städtische Katholische Grundschule an der Bergstraße, Herne
Städtische Katholische Grundschule an der Bergstraße, Herne

Willkommen auf der Website der Städtischen Katholischen Grundschule an der Bergstraße in Herne

Wir sind die Städtische Katholische Grundschule an der Bergstraße in Herne. Hier finden Sie Informationen und Unterhaltsames über unsere Schule und unser Schulleben.

 

 

Haben Sie eine gewünschte Information auf unseren Seiten nicht gefunden? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns einfach an.

++++ Aktuelles ++++ Aktuelles ++++ Aktuelles ++++ Aktuelles ++++

UPDATE

6.8.2020

 

 

 

Informationen für die Eltern der neuen Erstklässler

 

Am Donnerstag, den 13.8.2020 finden die Einschulungsfeiern wie geplant statt. Sie haben dazu vor den Ferien bereits alle Informationen erhalten.

Am Freitag den 14.8 2020 haben die I-Männchen Kinder von 8.00 Uhr -11.30 Uhr Unterricht.

Auch in der folgenden Woche werden die Kinder Montag- Freitag von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr unterrichtet.

Sie erhalten in dieser Woche den Stundenplan, der dann ab dem 24.8.2020 gilt.

 

Im Rahmen des Masernschutzgesetzes sind Sie gesetzlich verpflichtet eine Masernimmunität Ihres Kindes schriftlich nachzuweisen (Kopie des Impfpasses).

Bitte reichen Sie diese bei den Klassenlehrern so schnell wie möglich ein.

Ein Fehlen des Nachweises führt zur Einleitung einer Ordnungswidrigkeitenanzeige von Seiten des Schule.

 

 

 

UPDATE

5.8.2020

 

Liebe Eltern, 

 

wir hoffen, dass Sie mit Ihren Kindern die Ferien auch in Corona-Zeiten genießen konnten, sich entspannt und mit Ihren Familien etwas Schönes unternommen haben.

 

Am Montag haben wir aus dem Schulministerium die notwendigen Informationen zum Schulstart in Corona-Zeiten in einer 21 Seiten langen Schulmail erhalten. Auch wenn wir nach dem Lockdown viele Lockerungen erfahren haben, die unser Leben wieder schöner und leichter gemacht haben, ist die Corona-Lage noch sehr ernst. Die Infektionszahlen können jederzeit und an jedem Ort sehr schnell wieder in die Höhe schnellen. Für die Schule könnte das bedeuten, dass Klassen und ihre Lehrkräfte in Quarantäne geschickt werden oder sogar die Schule geschlossen werden muss.

Das zu vermeiden sollte im Sinne Ihrer Kinder und um unser aller Gesundheit zu erhalten unser gemeinsames Ziel sein. Deshalb sind wir vom Schulministerium angewiesen worden, sehr genau auf die unten stehenden Bedingungen zu achten. Bitte lesen Sie die Informationen zum Schulstart in Corona-Zeiten aufmerksam durch und beachten die geltenden Regeln jeden Tag wieder neu. Sprechen Sie auch mit Ihrem Kind darüber.

 

 Das Wichtigste ist hier für Sie zusammengefasst:

 

  • Alle Kinder der Klassen 2 – 4  kommen vom 12.08.2020- zum 14.8.2020 von          8.00 – 11.30 Uhr zur Schule. Sie erhalten dann einen Stundenplan der ab der folgenden Woche gilt.

  •  
  • Es besteht für alle Kinder, das schulische Personal und die Besucher der Schule die Pflicht eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  •  
  • Eltern sind dazu verpflichtet darauf zu achten, dass Ihre Kinder die Mund-Nase- Bedeckung immer dabeihaben.
  •  
  • Nach Betreten des Schulgeländes müssen die Kinder direkt in die Klassen gehen. Ein Aufenthalt auf dem Schulhof ist nicht gestattet. Entsprechend reicht es, wenn die Kinder zwischen 7.50 Uhr und 7.55 Uhr an der Schule erscheinen.
  •  
  • Die Kinder dürfen die Mund-Nase-Bedeckung während des Unterrichts an ihrem Platz absetzen.
  •  
  • Während der Betreuung in der OGS dürfen die Masken ebenfalls abgesetzt werden.
  •  
  • Geben Sie Ihrem Kind bitte zur Sicherheit und um Probleme für uns alle zu vermeiden eine zweite Mund-Nase-Bedeckung in einem wiederverschließbaren Beutel oder einer Dose mit in den Tornister.
  •  
  • Das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung wird schon am Beginn des Unterrichtstages auf dem Schulgelände kontrolliert. Kinder ohne Mund-Nase-Bedeckung dürfen das Schulgelände und Schulgebäude nicht betreten. Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte werden sofort angerufen und aufgefordert, die fehlende Mund-Nase-Bedeckung so schnell wie möglich zur Schule zu bringen, damit Ihr Kind am Unterricht teilnehmen kann.
  •  
  • Die Schule wird nur noch in begründeten Ausnahmefällen die vom Land zur Verfügung gestellten Einmalmasken ausgeben.
  •  
  • Das Schulministerium weist außerdem auf die Möglichkeit hin, dass Sie auf Ihren Smartphones im App-Store die Corona-Warnapp kostenlos downloaden können. Sollte Ihr Kind ein Handy im Tornister mitbringen, gelten die Ihnen bekannten Regeln. Das Handy bleibt während des gesamten Schultages im Tornister und muss stumm geschaltet sein.
  •  
  • Kinder, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungs-verdächtig. Sie werden von den Mitschülern getrennt und müssen sofort nach Hause geschickt oder von den Eltern abgeholt werden.
  •  
  • Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Eltern sollen deshalb ihr Kind 24 Stunden zu Hause beobachten. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt das Kind wieder am Unterricht teil. Kommen aber weitere Symptome wie Husten, Fieber usw. dazu, sollten Sie unbedingt Kontakt mit einem Arzt aufnehmen.
  •  
  •  Sollten Schüler/innen einer Risikogruppe angehören  nehmen Sie bitte persönlich mit der Schulleitung Kontakt auf. Eine Nichtteilnahme am Unterricht ist möglich, kommt aber nur in besonderen Ausnahmefällen in Betracht.
  •  
  • Wenn Sie Urlaub in einem Corona-Risikogebiet (z.B. Türkei, Teile von Spanien, Marokko, Ägypten, Indien, Irak, Iran, Syrien Afghanistan …) gemacht haben, sind Sie verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden und sich entweder in eine 14 Tage dauernde Quarantäne zu begeben, die vom Gesundheitsamt überwacht wird, oder einen Corona-Test machen zu lassen. Informieren Sie die Schule, wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben. In der Quarantäne oder bis das negative Ergebnis des Corona-Tests vorliegt, dürfen Ihre Kinder die Schule nicht besuchen oder das OGS-Angebot nutzen. Der Nachweis über den negativen Corona-Test muss der Schule im Original vorgelegt werden. Sie als Eltern sorgen bitte dafür, dass eine nicht-ansteckungsverdächtige Person beauftragt wird, Aufgaben für Ihr Kind in der Schule abzuholen, damit es möglichst wenig Unterrichtsstoff versäumt, bis Ihr Kind die Schule wieder besuchen darf. Eine Liste der aktuellen Corona-Risikogebiete finden Sie im Internet.
  •  
  • Die Elternabende und die Schulpflegschaft sowie die Schulkonferenz werden noch geplant und Sie bekommen die Termine noch von den Lehrern mitgeteilt. Unter Einhaltung der Abstandsregel werden die Sitzungen im Computer/Kunstraum stattdfinden.
  • An den Klassenpflegschaften kann in diesem Jahr nur ein Elterntteil teilnehmen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

 

 

Wir hoffen, dass Sie sich mit diesem Brief jetzt rundum gut informiert fühlen und dem neuen Schuljahr mit uns gemeinsam zuversichtlich entgegensehen. Wenn wir alle zusammen – auch in Coronazeiten – unser Bestes geben, wird es uns als Schulgemeinschaft gelingen, auch diese Krise gut zu überstehen und trotz allem Freude mit den Kindern im Schulalltag zu erleben.

 

Mit den besten Wünschen für das neue Schuljahr grüßen Sie und die Kinder herzlich

die Kollegen und Mitarbeiter der Katholischen Grundschule an der Bergstraße

UPDATE

 

 

18.6.2020

 

Informationen zur Ferienbetreuung der OGS

 

 

Nach Absprache mit den Trägern steht nun fest:

Die OGS öffnet in den Sommerferien in den ersten drei Wochen für die Kinder mit OGS-Anspruch.(29.6.20-17.7.20, 10.8/11.8).

Der OGS- Betrieb wird - wie immer in den Sommerferien - an Werktagen von 7.30 Uhr-16.00 Uhr angeboten.

 

Eine Notbetreuung für alle anderen Kinder findet nicht statt.

 

Zu Planung ist es wichtig, dass wir einen Überblick über die Kinder bekommen, die dieses Angebot wahrnehmen werden, da wir feste Feriengruppen bilden müssen, damit Infektionsketten nachvollziehbar bleiben.

Lesen Sie den unten angehängten Elternbrief bitte aufmerksam und melden Sie Ihr Kind bei Bedarf bis spätestens 20.6.2020 per Mail oder telefonisch an.

 

28.05.2020

 

Rechtliche Grundlagen zu Zeugnis und Versetzung

 

Liebe Eltern,

 

der Landtag hat am 30. April das Gesetz zur Sicherung von Schul- und Bildungslaufbahnen im Jahr 2020 (Bildungssicherungsgesetz) verabschiedet.

Folgender Auszug aus dem Bildungssicherungsgesetz regelt die Versetzung am Ende dieses Schuljahres:

 

㤠8a
Sonderregelungen im Schuljahr 2019/2020 zu
Versetzungen, Zeugnissen, Wiederholungen

 

(1) Die Schülerinnen und Schüler werden auch dann in die Klassen 3, 4 und 5 versetzt, wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klasse nicht erreicht sind.

(2) Die Zeugnisse der Klassen 3 und 4 beschreiben unter Berücksichtigung der Entwicklung und der Leistungen im gesamten Schuljahr die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern. Entsprechend § 6 können die Zeugnisse in Klasse 2 und 3 Noten für die Fächer enthalten, in Klasse 4 müssen sie diese enthalten.

(3) Die Klassenkonferenz soll den Verbleib in der Schuleingangsphase oder der bisherigen Klasse empfehlen, wenn die Schülerin oder der Schüler dadurch besser gefördert werden kann. Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer unterrichtet und berät die Eltern über diese Empfehlung.“

 

Weiterhin ist im §8a der freiwillige Rücktritt, bzw. der Verbleib in der Schuleingangsphase geregelt. Bitte beraten Sie sich gegebenenfalls mit der Klassenleitung Ihres Kindes.

 

Diese oben beschriebene Sonderregelung bedeutet:

  • Ihr Kind erhält ein Zeugnis mit einem Versetzungsvermerk. Die Versetzung ist in diesem Jahr nicht abhängig von erbrachten Leistungen.

  • Erbrachte Leistungsnachweise im Distanzlernen werden gewürdigt und bei der Leistungsbemessung herangezogen.

  • Sollten Kompetenzen nicht zu beurteilen sein, werden diese gestrichen.

  • Für die Notengebung in Jahrgang 3 und 4 wird abweichend von der bisherigen Regelung die Entwicklung des gesamten Schuljahres berücksichtigt, d.h. die Noten des 1. Halbjahres werden zur Beurteilung mit herangezogen.

 

Die Zeugnisse werden in Kopie am letzten Präsenztag dieses Schuljahres Ihren Kindern über die Postmappe mit nach Hause gegeben. Zu Beginn des kommenden Schuljahres bitten wir Sie das Zeugnis mit Ihrer Unterschrift versehen Ihrem Kind mit in die Schule zu geben. Ihr Kind nimmt dann das Original-Zeugnis mit nach Hause. Die Lehrkraft wird dies dann vermerken.

Die Zeugnisse der Schüler*innen des 4. Schuljahres werden im Original mit nach Hause gegeben.

 

 

 

 

Stand: 06.08.2020, 11.00 Uhr

Städt. Katholische Grundschule

an der Bergstraße in Herne

 

Bergstr. 13

44625 Herne

 

Tel.:  02323 - 46559

Fax.: 02323 - 943315

kath.grundschule.herne@t-online.de

 

 

Offene Ganztagsschule

 

Tel.: 02323 - 1466782

Druckversion Druckversion | Sitemap
Stand 10.01.2019 © KGS Bergstraße